Vortrag: Fettleber – Schönheitsfehler oder Zeitbombe?

21.8.2019

Millionen Menschen in Deutschland haben eine Fettleber – Tendenz steigend. Grundsätzlich entsteht eine Fettleber, wenn der Körper mehr Fette bildet oder über die Nahrung erhält, als er abbauen kann. Vor allem Übergewicht, Diabetes mellitus und Insulinresistenz, Alkohol, manchmal auch Medikamente oder eine genetische Disposition verursachen Fettstoffwechselstörungen.

In seinem Vortrag „Fettleber – Schönheitsfehler oder Zeitbombe?“ am Mittwoch, 28. August 2019, widmet sich Dr. Cornelius Moser, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie am Städtischen Krankenhaus Pirmasens, diesem wichtigen Thema. Auf Einladung des Fördervereins Patientenforum im Städtischen Krankenhaus Pirmasens e.V. referiert er um 18.00 Uhr im Konferenzraum im 1. Untergeschoss des Städtischen Krankenhauses Pirmasens.

Im Anschluss an den Vortrag steht Dr. Moser gern für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung.

Die Verfettung der Leber ist ein schleichender Vorgang. Da sich Symptome normalerweise erst zeigen, wenn die Leberfunktion bereits eingeschränkt ist, bleibt eine Fettleber häufig lange unbemerkt. In einem fortgeschrittenen Stadium kann es zu unspezifischen Symptomen wie Müdigkeit, Appetitlosigkeit, verringerter Leistungsfähigkeit sowie Völlegefühl, Übelkeit und Druckgefühl im rechten Oberbauch kommen. Dabei ist frühzeitiges Handeln wichtig: Eine verfettete Leber kann sich nämlich entzünden und zu einer Leberzirrhose führen. Zudem erhöht sich dadurch das Risiko für Leberkrebs. Werden die Veränderungen an der Leber dagegen rechtzeitig erkannt, reicht meist schon eine Veränderung der Lebensgewohnheiten aus, um eine Fettleber zu heilen.

Der Eintritt zu dieser Informationsveranstaltung ist frei und eine Voranmeldung nicht erforderlich.