Allgemeiner Sozialdienst

An den beiden Standorten Pirmasens und Rodalben ergänzt der Sozialdienst des Städtischen Krankenhauses Pirmasens die medizinische und pflegerische Versorgung der Klinik. Im Sinne eines ganzheitlichen Menschenbildes hilft das Team des Sozialdienstes den Patientinnen und Patienten, die vielfältigen Probleme und Sorgen zu überwinden, die während ihres Krankenhausaufenthaltes und in der Zeit danach auftreten können. Gemeinsam mit dem Klinikteam können sie eine Menge erreichen und dafür sorgen, dass bei der Ankunft zuhause alles vorbereitet ist.
 

Der Sozialdienst unterstützt bei der Organisation ambulanter Hilfen wie auch bei der Wahl eines Pflegedienstes oder vermittelt Hilfsmittel, die den Alltag erleichtern. Hierfür bestehen Kontakte zu allen Pflegediensten sowie teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen.

Falls gewünscht, werden auch familiäre und nachbarschaftliche Möglichkeiten berücksichtigt und eingeschaltet, um den Verbleib im häuslichen Umfeld zu ermöglichen und/oder sicherzustellen.


Der Sozialdienst berät Patientinnen und Patienten sowie Angehörige

  • in persönlichen Lebenskrisen im Zusammenhang mit der Erkrankung und den persönlichen Lebensumständen
  • in allen Fragen der erweiterten Rehabilitation (Anschlussheilbehandlung für die schnellstmögliche Wiederherstellung der Arbeitskraft und Teilhabe am sozialen- und am Arbeitsleben, Nachsorgekur, geriatrische Reha-Maßnahmen u. a.)
  • bei der pflegerischen Versorgung im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt (häusliche Pflege durch mobilen Pflegedienst, Kurzzeitpflege, ambulante und vollstationäre Pflege, palliative Versorgung, ambulante und stationäre Hospizdienste)
  • zur Hilfsmittelvermittlung (z. B. Pflegebett, Rollstuhl o. ä.)
  • in Wohnungsangelegenheiten (z. B. betreutes Wohnen bzw. behindertengerechtes Wohnen)
  • bei wirtschaftlichen und sozialen Problemen
  • bei der Erstellung von Vollmachten und Patientenverfügungen sowie zu gesetzlicher Betreuung
  • zu nachbarschaftlichen und ehrenamtlichen Hilfen von Vereinen und Pfarreien
  • zu mobilen Hilfsdiensten (Essen auf Rädern, Fahrdienste, Hausnotruf, Serviceladen u. a.)


Dabei knüpft das Team Kontakte zu

  • den Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen vor Ort
  • den ambulanten Pflegediensten
  • den Alten- und Pflegeheimen
  • den verschiedensten Kostenträgern (Krankenkasse, Sozialämter, Rentenversicherungsträger), um bei der Antragstellung behilflich zu sein
  • der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV)


Vertrauliche und kostenlose Betreuung
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialdienstes unterliegen der Schweigepflicht und behandeln alle Angelegenheiten vertraulich.

 

Kontakt - Pirmasens

Sabine Conrad
(Leitung)
Telefon: 06331  714-1076
Telefax: 06331  714-1024
(oder über die behandelnde ärztliche Fachkraft/eine Pflegekraft der Station)
sozialdienst@kh-pirmasens.de

Stephanie Denk-Pfeifer
Telefon: 06331  714-1076
Telefax: 06331  714-1024
(oder über die behandelnde ärztliche Fachkraft/eine Pflegekraft der Station)
sozialdienst@kh-pirmasens.de

Anke Köbrich
Telefon: 06331  714-1090
Telefax: 06331  714-1024
(oder über die behandelnde ärztliche Fachkraft/eine Pflegekraft der Station)
sozialdienst@kh-pirmasens.de

Christine Stegmann-Rohe
Telefon: 06331  714-1082
Telefax: 06331  714-1024
(oder über die behandelnde ärztliche Fachkraft/eine Pflegekraft der Station)
sozialdienst@kh-pirmasens.de

Kontakt - Rodalben

Sonja Friedhoff
(Leitung)
Telefon: 06331  251-51660
sonja.friedhoff@kh-pirmasens.de
Sprechstunden
Montag-Freitag von 8:00 - 14:00 Uhr sowie nach Terminvereinbarung

Judith Nether
Telefon: 06331  251-51661
judith.nether@kh-pirmasens.de
Sprechstunden
Montag-Freitag von 8:00 - 11:00 Uhr

Katja Noll-Beier
Telefon: 06331  251-51661
katja.noll-beier@kh-pirmasens.de
Sprechstunden
Montag und Dienstag von 8:00 - 13:00 Uhr