Einladung zum Vortrag „Laienreanimation – Jede Sekunde zählt“

Mehr als 100.000 Menschen sterben jedes Jahr in Deutschland am plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand. Jederzeit kann es sein, das fremde oder nahestehende Menschen davon betroffen sind – hier kann eine Reanimation durch Ersthelfende Leben retten. Denn das Gehirn wird bei einem Herzstillstand bereits nach drei Minuten nicht mehr mit genügend Sauerstoff versorgt. Unwiderrufliche Schäden sind die Folge.

Dieses wichtige Thema steht im Mittelpunkt des Gesundheitsvortrags „Laienreanimation – Jede Sekunde zählt“, zu dem Förderverein Patientenforum im Städtischen Krankenhaus Pirmasens e. V. einlädt. Referent am Mittwoch, 21. Februar 2024, um 18:00 Uhr in der Cafeteria in Rodalben ist Dr. med. Michael Ziehmer, Chefarzt der Klinik für Klinische Anästhesie im Standort Rodalben.

Damit im Fall eines plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstands die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsteams nicht verstreicht, ohne das mit lebensrettenden Maßnahmen begonnen wird, sind Notfallmedizinerinnen und -mediziner auf die Hilfe von Laien am Ort angewiesen. Überbrücken Ersthelfende die Wartezeit, verbessern sich die Überlebenschancen der Betroffenen um das Zwei- bis Dreifache. Viele Menschen kennen jedoch die Wiederbelebungsmaßnahmen nicht, haben teils hygienische Bedenken oder trauen sich nicht zu helfen. Doch die Devise muss lauten: Besser irgendeine Reanimation als gar keine. In jeder Minute, in der eine Person mit einem Herz-Kreislauf-Stillstand nicht behandelt wird, sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit um etwa zehn Prozent. Umso wichtiger ist es, dass auch medizinische Laien unverzüglich mit einer Herzdruckmassage beginnen und so das wichtige Zeitfenster bis zum Eintreffen der Rettungskräfte überbrücken. Dr. Michael Ziehmer zeigt in seinem Vortrag, wie einfach wirkungsvolle Maßnahmen sind, die auch Laien anwenden können.

Der Eintritt für den Vortrag ist frei und eine Voranmeldung nicht erforderlich. Im Anschluss an den Vortrag steht Dr. Ziehmer für Fragen gerne zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht