Rezertifizierung des Traumazentrums

8.5.2018

Bei Schwerverletzten zum Beispiel nach einem Verkehrsunfall kann jede Sekunde entscheiden. Eine gute Kommunikation der Nothelfer vor Ort mit dem aufnehmenden Krankenhaus ist oft überlebenswichtig für die Patienten.  Dafür gibt es in Deutschland derzeit knapp 50 zertifizierte Traumanetzwerke der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) mit rund 580 zertifizierten Kliniken – darunter die Unfallchirurgie und Orthopädie des Städtischen Krankenhauses Pirmasens – mit dem Ziel, die flächendeckend standardisierte und qualitätsoptimierte Behandlung von schwerverletzten Patienten sicherzustellen.

Vor diesem Hintergrund wurde aktuell das Traumazentrum des Städtischen Krankenhauses Pirmasens nach den Richtlinien der DGU rezertifiziert. Als zertifiziertes „Regionales Traumazentrum“ ist die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie darüber hinaus Gründungsmitglied im TraumaNetzwerk Saar-(Lor)-Lux-Westpfalz.