Klinik für Operative Orthopädie und Unfallchirurgie

Das Grußwort des Chefarztes ist schon bald verfügbar.

Die Klinik für Operative Orthopädie und Unfallchirurgie deckt nahezu das gesamte Spektrum der operativen Orthopädie und Unfallchirurgie ab. Im Mittelpunkt steht der künstliche Gelenkersatz inklusive Korrektur- und Austauschoperationen. Pro Jahr werden etwa 400 Endoprothesen eingesetzt. In der Klinik wurde eine eigene Methode für die Implantation von Knie-Totalendoprothesen entwickelt.

Hinzu kommt die Behandlung aller Sportverletzungen, insbesondere arthroskopische Eingriffe an den Gelenken, sowie eine Vielzahl an Korrekturen von Achsabweichungen und Drehfehlern der Beine wie auch Korrekturen bei Vorfußdeformitäten. Zu den Leistungen zählt zudem die moderne Knorpelchirurgie.

Als Experte auf dem Gebiet der Endoprothetik und erfahrender Operateur ist Chefarzt Bassam Qasem von den gesetzlichen Unfallversicherungen (Berufsgenossenschaften) für die Behandlung von Patienten nach Arbeits-, Schul-, Kindergarten- und Wegeunfällen als Durchgangsarzt (D-Arzt) zugelassen. In seiner Funktion steuert er das gesamte Heilverfahren von der konservativen wie operativen Erstversorgung über die Rehabilitation bis hin zur Erstellung von Gutachten (zur Feststellung von Entschädigungsleistungen).

  • Hüft- und Knieendoprothetik (Primärimplantation und Austauschoperation)
  • Minimalinvasive Methode bei Hüftendoprothetik
  • Individuelle Knieteilprothesen (Monoschlitten)
  • Schulterendoprothetik
  • Große Erfahrungen mit modularen Prothesensystemen für Knie- und Hüftgelenke im Rahmen der Wechseloperationen von Endoprothesen bei Lockerung, Abnutzung, Infekten oder peroprothetischen Frakturen
  • Arthroskopische Operationen an Knie-, Schulter-, und Sprunggelenken (u.a. vordere und hintere Kreuzbandplastik, Stabilisierung nach Schulterluxationen)
  • Arthroskopische und offene Schulteroperationen
  • Korrekturen von Achsfehlern und Drehfehlern der unteren Extremitäten (X- Bein, O- Bein, Hüftfehlstellungen)
  • Korrektur bei femoropatellarem Malalignement
  • Behandlung von Knorpelschäden
  • Extremitäten-Traumatologie
  • Bandrekonstruktionen, Bandersatz
  • Gelenkversteifungsoperationen
  • Vorfußkorrekturen (u.a. bei Hallux valgus)
  • Kinderorthopädie: Korrektureingriffe bei drohender Achsfehlentwicklung (X-Beine, O- Beine, Beinlängendifferenz etc.)

Alle ambulanten Patienten behandelt der Chefarzt persönlich. Voraussetzung für eine Vorstellung in der Ambulanz ist die Überweisung von einem Facharzt für Orthopädie/Unfallchirurgie oder Chirurgie. Es werden sowohl therapeutische als auch diagnostische Verfahren angeboten.

Therapien:

  • therapeutische Lokalanästhesien
  • Chirotherapie
  • Gelenkinjektionen (u.a. mit Chondroprotektiva)
  • Gipsbehandlungen, Tapeverbände und Orthesenbehandlungen

Diagnostik:

  • Röntgen-, Ultraschall- und Lokalanästhesiediagnostik
  • spezielle klinische Untersuchungstechniken
  • Analyse von Knochenmarksödemen
  • Analyse der Achse- und Winkelverhältnisse der Beine, insbesondere im Bereich der Kniegelenke

Chefarzt Bassam Qasem
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Facharzt für Chirurgie
Facharzt für Unfallchirurgie
Zugelassener Arzt der Berufsgenossenschaft, Notfallmedizin

 

Weiterbildungsermächtigungen:

  • B 7. Chirurgie - Basis-WB (WBO 2006) 6 Monate im Gebiet, ohne FA-Kompetenz, Notfallaufnahme und Intensivmedizin
  • B 7.5 Orthopädie und Unfallchirurgie (WBO 2006) 24 Monate, ohne Intensivmedizin
  • B 7.5 Orthopädie und Unfallchirurgie (WBO 2022) 30 Monate, ohne Intensivmedizin und Notaufnahme


Oberarzt Abedelhay Modallal

Bassam Qasem, Chefarzt der Klinik für operative Orthopädie und Unfallchirurgie, ist von den gesetzlichen Unfallversicherungen (Berufsgenossenschaften) zugelassener Durchgangsarzt (D-Arzt). Sein Vertreter ist Oberarzt Ali Alsakkar. Der Durchgangsarzt ist für die Behandlung von Patienten nach Arbeits-, Schul-, Kindergarten- und Wegeunfällen zuständig. Nach einem Arbeits- oder Wegeunfall sind Unfallverletzte einem Durchgangsarzt (D-Arzt) vorzustellen, wenn die Verletzung über den Unfalltag hinaus zur Arbeitsunfähigkeit führt oder eine notwendige ärztliche Behandlung voraussichtlich über eine Woche andauert. Auch wenn Heil- und Hilfsmittel zu verordnen sind oder es sich um eine Wiedererkrankung aufgrund von Unfallfolgen handelt, ist ein D-Arzt aufzusuchen. Der D-Arzt steuert das gesamte Heilverfahren. Er ist von der Erstversorgung über die Rehabilitation bis hin zur Festlegung von Entschädigungsleistungen koordinierend tätig.

Sprechzeiten

Montag von 8.30 bis 11.30 Uhr, Donnerstag von 8.00 bis 13.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Notfälle jederzeit

Dienstag und Donnerstag 8.00-13.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Notfälle jederzeit

Sprechstunde D-Arzt
Montag 8.30-11.30 Uhr
Donnerstag 8.00-13.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Notfälle jederzeit

Kontakt zu den Ärzten

Chefarzt:
Bassam Qasem

Telefon:
06331/251-189
vzoa@kh-pirmasens.de

Kontakt in die Klinik

Sekretariat:
Christiane Schellenbaum

Telefon:
06331/251-189
Telefax:
06331/251-197
vzoa@kh-pirmasens.de

Datenschutzeinstellungen anpassen