Medizinproduktesicherheit

Im Einklang mit den rechtlichen Vorschriften hat das Städtische Krankenhaus Pirmasens eine Beauftragte für Medizinproduktesicherheit bestellt.

Hintergrund dafür sind die Änderungen im deutschen Medizinprodukterecht. Diese sind zum 1. Januar 2017 mit Inkrafttreten der Zweiten Verordnung zur Änderung medizinprodukterechtlicher Vorschriften umgesetzt worden.

Die Aufgaben der Beauftragten für Medizinproduktesicherheit werden in § 6 der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) beschrieben.


Zu den Aufgaben gehört:

  • Kontaktperson für Behörden, Hersteller und Vertreiber im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen
  • Koordinierung interner Prozesse der Gesundheitseinrichtung zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten der Anwender und Betreiber
  • Koordinierung der Umsetzung korrektiver Maßnahmen und der Rückrufmaßnahmen durch den Verantwortlichen nach § 5 des Medizinproduktegesetzes in den Gesundheitseinrichtungen


Behörden, Hersteller und Vertreiber von Medizinprodukten können sich bei Bedarf jederzeit unter nebenstehender Adresse an die Beauftragte für Medizinproduktesicherheit des Städtischen Krankenhauses Pirmasens wenden.

Kontakt zur Beauftragten für Medizinproduktesicherheit

Heidi Helfrich Heidi Helfrich

Telefon:
06331/714-3231
Telefax:
06331/714-2471
beauftragterfuermedizinprodukte-
sicherheit@kh-pirmasens.de