Zertifizierte Hightech vor der Haustür: Die Unfallchirurgie/Orthopädie des Städtischen Krankenhauses Pirmasens beweist erneut ihre Kompetenz für den künstlichen Gelenkersatz

26.2.2021

Die Implantation künstlicher Gelenke gehört zu den erfolgreichsten Operationen überhaupt. Zuletzt wurden in Deutschland jährlich 400.000 Kunstgelenke implantiert.

Wichtige Faktoren für einen erfolgreichen Hüft- und Kniegelenksersatz sind die genaue Diagnostik und OP-Planung sowie die Sicherheit und Sorgfalt der Operateure, dies hängt unter anderem von der Anzahl der durchgeführten Operationen ab.

Um dies in hoher Konstanz sicher zu stellen, sind spezifische Anforderungen an die Infrastruktur und die organisatorischen Abläufe der Leistungseinheit zu stellen. Hierzu gehören unter anderem die ständige Weiterbildung und Qualitätsorientierung aller einbezogenen Berufsgruppen.

Diese Kriterien werden durch das sogenannte EndoCert-Audit auf den Prüfstand gestellt. Das EndoCert-Audit wurde im Jahr 2012 durch eine Initiative der Verbände gegründet.

Die Klinik Unfallchirurgie und Orthopädie des Städtischen Krankenhauses Pirmasens, unter Leitung von Chefarzt Dr. Tobias Keßler, hat die Zertifizierung nun zum dritten Mal in Folge erreicht.

Als Hauptoperateure sind Chefarzt Dr. Tobias Keßler, der Leitende Oberarzt Dr. Patrick Lutz und Oberarzt Dejan Ramusovic zertifiziert. Alle Knieprothesen werden mit Unterstützung der Computernavigation implantiert. Durch diese spezielle Operationsmethode ist die Lebensdauer der Prothesen nachweislich länger.

Im Rahmen der Leitlinien legen die Operateure besonderen Wert auf eine individuelle und mit dem Patienten vereinbarte Vorgehensweise.

Auch hat sich die Klinik verpflichtet, die Behandlungsergebnisse ihrer Endoprothetik-Operationen konsequent überprüfen zu lassen. Die Operationsergebnisse und gegebenenfalls auch Komplikationen sind zu erfassen und die Daten anonym an das Endoprothetik-Register zu melden. Das Endoprothetik-Register kann öffentlich unter www.eprd.de eingesehen werden.

Sollten Patienten gemeinsam mit ihrem niedergelassenen Arzt einen Eingriff für den Knie- oder Hüftersatz erwägen, können sie am erteilten Zertifikat „EndoProthetikZentrum“ erkennen, dass die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie im Städtischen Krankenhaus Pirmasens auf höchstem Niveau für Diagnostik und Operation zur Verfügung steht.

(Auf dem Foto v.l.n.r.: Leitender Oberarzt Dr. med. Patrick Lutz; Chefarzt Dr. med. Tobias Keßler; Martin Forster, Geschäftsführer der Städtisches Krankenhaus Pirmasens gGmbH; Oberarzt Dejan Ramusovic)


Datenschutzeinstellungen anpassen