Coronavirus: Aktuelle Lage im Städtischen Krankenhaus Pirmasens

1.4.2020

Im Zuge der Corona-Pandemie in Deutschland vermeldet das Städtische Krankenhaus Pirmasens aktuell die stationäre Behandlung von vier Patienten, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Zudem werden die Ergebnisse von sechs Verdachtsfällen erwartet, insgesamt 26 Patienten befinden sich derzeit in Quarantäne. Mit Stand 31. März sind zwei Mitarbeiter des Krankenhauses mit dem Coronavirus infiziert, beide mit leichten Verläufen und in häuslicher Quarantäne. Ein Mitarbeiter wird in den kommenden Tagen wieder seinen Dienst antreten können.

Infolge einer Infektion mit dem Coronavirus ist der erste Patient im Städtischen Krankenhaus Pirmasens verstorben. Dabei handelte es sich um einen 85-jährigen Mann, der zuvor bereits eine Herzerkrankung hatte und an einer Steinstaublunge erkrankt war.

Für die Behandlung von Covid-19-Infizierten stehen vor Ort derzeit acht Beatmungsgeräte zur Verfügung, zwei davon sind momentan belegt. Mit Geräten aus dem OP-Zentrum ist eine Aufstockung auf bis zu 14 Plätze möglich. Für Patienten wurden vier Stationen vorbereitet. Hinsichtlich der benötigten Verbrauchsmaterialien gestaltet sich die Lage den Klinik-Verantwortlichen zufolge aktuell stabil – jüngste Lieferungen aus dieser Woche sind eingetroffen, weitere stehen allerdings noch aus.