Vortrag des Landesverbands Rheinland-Pfalz der DMSG: MS-erkrankt – was nun?

22.5.2019

In Rheinland-Pfalz leben über 6.000 Menschen, die an Multiple Sklerose erkrankt sind, einer entzündlichen Erkrankung des Zentralnervensystems. Für sie und ihre Angehörigen ist die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Landesverband Rheinland-Pfalz, eine wichtige Anlaufstelle.

Anlässlich des elften Welt-MS-Tages am 30. Mai 2019 ist am Mittwoch, 29. Mai 2019, die Diplom-Pädagogin Waltraud Oberfrank-Paul zu Gast im Städtischen Krankenhaus Pirmasens. Die langjährige hauptamtliche Sozialpädagogin der DMSG Landesverband Rheinland-Pfalz stellt unter dem Titel „MS-erkrankt – was nun?“ um 18.00 Uhr im Konferenzraum im 1. Untergeschoss die Aufgaben des Verbands vor.

Der Eintritt ist frei.