Vortrag: Neue Therapien beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom

12.6.2018

Mit 65.000 Neuerkrankungen pro Jahr ist das Prostatakarzinom die häufigste bösartige Tumorerkrankung des Mannes. Das sogenannte hormonunabhängige Prostatakarzinom – ein Tumor, der trotz Hormonentzug weiterwächst – stellte bis vor einigen Jahren eine schwierig zu behandelnde und schnell fortschreitende Erkrankung dar. Neue Entwicklungen im Bereich der Hormon- und Chemotherapie haben in diesem Stadium Verbesserungen gebracht. Zusätzlich gibt es neue Therapien der aus der Erkrankung entstehenden möglichen Knochenmetastasen, um so zum Beispiel Knochenbrüche zu reduzieren.

Vor diesem Hintergrund laden MEDI Pirmasens, der Förderverein Patientenforum im Städtischen Krankenhaus Pirmasens e.V. und das Städtische Krankenhaus Pirmasens am Mittwoch, 20. Juni 2018, zu einem Vortrag ein. Zum Thema "Neue Therapien bei fortgeschrittenem hormonunabhängigen und metastasierten Prostatakarzinom" referieren Dr. med. Horst Brenneis, Facharzt für Urologie und medikamentöse Tumortherapie, und Dr. Michael Ehmann, Facharzt für Urologie und Andrologie. Um 18.00 Uhr erläutern sie im Konferenzraum/1. Untergeschoss des Städtischen Krankenhauses dabei wichtige neue Therapieansätze.

Eine Voranmeldung für die kostenfreie Veranstaltung ist nicht erforderlich. Im Anschluss stehen Dr. Brenneis und Dr. Ehmann gerne für Fragen der Teilnehmer zu Verfügung.