Wenn das Gewicht zur Last wird – Möglichkeiten der Adipositaschirurgie

7.6.2017

Starkes Übergewicht – medizinisch Adipositas – gehört zu den weltweit verbreitetsten gesundheitlichen Problemen. Dabei stellt es ein ernstes Gesundheitsrisiko dar, denn es führt zu einer deutlich eingeschränkten Lebensqualität sowie zu zahlreichen körperlichen Beschwerden. Dazu gehören etwa Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes sowie Erkrankungen des Muskel- und Skelettapparates. In der Folge kann es so zu einer Verkürzung der Lebenserwartung kommen. Zudem leiden adipöse Menschen oft unter Diskriminierung und Vorurteilen, die psychische Störungen verursachen.

Bei der Behandlung der Adipositas reicht es nicht aus, kurzfristig das Gewicht zu reduzieren. Oftmals kommen wegen der Schwere der Erkrankung auch medikamentöse oder chirurgische Maßnahmen in Betracht. In der Adipositaschirurgie wurden in den vergangenen Jahren schonende, minimal-invasive Operationsmethoden entwickelt, die wesentlich zur Gewichtsreduktion beitragen.

Wichtige Informationen zum Thema Adipositaschirurgie bietet der Vortrag „Wenn das Gewicht zur Last wird – Möglichkeiten der Adipositaschirurgie“ am Mittwoch, 14. Juni 2017. Zur Veranstaltung um 18 Uhr im Konferenzraum im 1. Untergeschoss des Städtischen Krankenhauses Pirmasens lädt der Förderverein Patientenforum im Städtischen Krankenhaus Pirmasens e.V. Referent ist mit Dr. Harald Schultz der Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Er steht im Anschluss auch gerne für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung.

Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.